Next power plant generation – where we are, where we go

 

Next power plant generation – where we are, where we go

Impuls-Workshop
des European Climate Forum
und des European Business Council for Sustainable Energy

26. Januar 2005

anlässlich der Konferenz
Clean Energy Power® 2005
Internationale Ausstellung und Kongress für Erneuerbare Energien,
energieeffizientes Bauen und Sanieren
26. – 27.01.2005 ICC Berlin

 

Programm

 

Einführung
13:00 Uhr Begrüßung
Sebastian Gallehr, European Business Council for Sustainable Energy (e5), Darmstadt
Prof. Dr. Carlo Jäger, European Climate Forum (ECF), Potsdam

13:15 Uhr Vorstellung der Teilnehmer durch Prof. Dr. Carlo Jäger

13:30 Uhr Die Fragestellung des Workshops
Julio Lambing, European Business Council for Sustainable Energy (e5)

Block I: Die Herausforderung

13:40 Uhr „Klimaschutz ! Eine neue Energiekrise?“
Dr. Ottmar Edenhofer; Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung

13:55 Uhr Kraftwerksparkerneuerung und Emissionshandel
Dr. Hans-Joachim Ziesing, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin

14:10 Uhr Dr. Harry Lehmann, Umweltbundesamt, Berlin

Block II: Technische Optionen

14:25 Uhr Was ist nötig für eine Energiewirtschaft aus Erneuerbaren?
Dr. Joachim Nitsch, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Stuttgart
14:40 Uhr Carbon Sequestration – eine Lösung?
Dr. Manfred Treber, Germanwatch
14:55 Uhr Kraftwerkspark und KWK – Strukturen, Entwicklung, Rahmenbedingungen
Dr.-Ing. Arnold Tolle, Dr. Tolle Energie & Umwelt Consulting, Hamburg,
board member e5,

15:10 Uhr Pause

Block III: Was bleibt Utopie – was ist machbar?

15:25 Uhr Post 2012 Diskussion – die wichtigsten Ansätze
Niklas Höhne, Senior Consultant, Ecofys
15:40 Uhr Welche energiewirtschaftlichen Blütenträume sind politisch realisierbar?
Dr. Rolf Linkohr, Vorsitzender der Europäischen Energiestiftung, Stuttgart
15:55 Uhr Erneuerbare Energieressourcen der EU und industriepolitische Ansätze im Vergleich mit anderen OECD Staaten
Dr. Arnulf Jäger-Waldau, European Commission – DG Joint Research Centre

Block IV: Diskussion

16:25 Uhr Was ist nötig, um im Jahr 2050 eine Energiewirtschaft etabliert zu haben, die folgende Eigenschaften aufweist:
mind. 50% der Stromversorgung erfolgt durch erneuerbare Energien
mind. 70% der Stromversorgung erfolgt durch dezentrale Kraftwerksstrukturen
mind. 80% Reduktion der deutschen Treibhausgasemission (Referenz 1990)
Was müssen wir bedenken? Welche politischen Rahmenbedingungen sind notwendig?
Moderation: Prof. Dr. Carlo Jäger , European Climate Forum (ECF), Berlin

17:30 Uhr Auswertung:
Was sind unsere nächsten Schritte? Können wir gemeinsame Ziele formulieren?
Prof. Dr. Lutz-Günther Scheidt, European Business Council for Sustainable Energy (e5), Darmstadt

17:40 Uhr Ende

 

Nähere Informationen:
European Business Council for Sustainable Energy (e5)
Julio Lambing
Head of Campaigns
Tel: +49 6446 926978
eMail: lambing@e5.org