Cologne Commons Conference 2013: Redner_innen

 

Cologne Commons Conference 2013 – Musikfestival und Fachkonferenz
Allmenden in Wissenschaft, Kultur und Alltag
17.10./18.10.2013
Jeweils von 10:00 bis 18:30 Uhr

Universität zu Köln, Universitätsstraße 37 & 16a, 50931 Köln
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
www.commons2013.uni-koeln.de

Redner_innen

Simon Bierwald
Arbeitet als freischaffender Fotograf vorwiegend und gerne im Ruhrgebiet und war von 2004 an Mitbetreiber des Netlabels 12rec. Teil der engagierten ’2nd wave’ Netlabel, die sich bemühten frischen Wind und musikalische Vielfalt in die freie Musik zu bringen.

Dr. Daniel Dahm
ist Geschäftsführer der Forschungsgruppe Ethisch-Ökologisches Rating a. d. Goethe-Universität Frankfurt a.M. und Gründer und Geschäftsführer der United Sustainability GmbH. Seit den 1990ern widmet JDD seine Arbeit einer nachhaltigen Entwicklung von Menschen, Kulturen und Natur. Als Wissenschaftler hat JDD zu Wechselwirkungen zwischen Biogeosphäre und Anthroposphäre mit einem Schwerpunkt auf Finanzwirtschaft, ökologischer Differenz, Subsistenz und Commons-basierten Ökonomien langjährig transdisziplinär geforscht, u.a. am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, am Institut für Verbraucherpolitik der Universität Hohenheim und am Natural History Museum in London.

Heinz-Ulrich Eisner
lebt seit vielen Jahren in kommunitären Gemeinschaften, seit 2000 in der Villa Locomuna in Kassel, die er mit gegründet hat. Er ist multipel selbständig als Heilpraktiker und Unternehmer, Mitinitiator der BürgerBlüte, Regionalwährung für Kassel und engagierter Kritiker der bestehenden Geld- und Eigentumsordnung.

Sebastian Gallehr
(Dipl.-Ing. Energie- und Verfahrenstechnik) gründete im Bereich Erneuerbare Energien und Klimaschutz seit 1994 mehrere private Unternehmen. 1998 war er beteiligt, den ersten 100% Ökostromvertrieb in England und Deutschland aus der Taufe zu heben. Seine derzeitigen ehrenamtlichen Positionen sind Vorsitzender des Unternehmerverbandes e5, Financial Auditor des Forschungsnetzwerk “Global Climate Forum”, Gründungstifter der DESERTEC Foundation und Mitglied der Projektgruppe Ethisch-Ökologisches Rating. Gemäß seinem Innovations- verständnis muss und kann die Nachhaltigkeitsbranche viel von der Commons-Ökonomie lernen.

Johannes Heimrath
ist 1953 geboren, studierte Komposition, Laute und Musikethnologie am Mozarteum Salzburg. Johannes Heimrath wird zu den Pionieren der Neuen Sozialen Bewegungen in Deutschland gezählt. Als Verleger und Publizist gibt er die kulturkreative Zeitschrift »Oya« heraus. Seit über fünfunddreißig Jahren lebt er in einer intentionalen Gemeinschaft, seit fünfzehn Jahren in Klein Jasedow in Ostvorpommern.

Silke Helfrich
lebt in Jena und arbeitet als selbständige Publizistin, Referentin und Moderatorin zu Allmenden. Mitte der 1990er Jahre begann sie zu Lateinamerika und Entwicklungspolitik zu arbeiten. Von 1999 bis 2007 leitete Silke Helfrich das Regionalbüro der Heinrich-Böll-Stiftung in Mexico City und begann sich konkret mit Allmenden auseinanderzusetzen. Sie ist Gründungsmitglied der Commons Strategies Group und Mitorganisatorin der ersten „International Commons Conference 2010“, sowie der „Economics of the Commons Conference 2013“ in Berlin gewesen.

Matthias Hornschuh
lebt und arbeitet als Komponist für Film, TV und Radio in Köln. Der studierte Musikwissenschaftler unterrichtet regelmäßig an verschiedenen Hochschulen und lotet mit seinen Texten den Grenzbereich zwischen Wissenschaft und Praxis aus. Gründer und Vorsitzender des Berufsverbands mediamusic e.V., Mitbegründer und Programmleiter SoundTrack_Cologne. Vorstandsmitglied Kulturrat NRW, Stv. Leiter AG IV (Musik in Beruf und Medien) im Landesmusikrat NRW, Mitglied der Nominierungsjury Deutscher Hörbuchpreis.

Jonathan Klodt
ist Betriebswirt, lebt in Berlin und arbeitet als Projektleiter für das Global Ecovillage Network of Europe, das Netzwerk LebensLernOrte der Sinn-Stiftung und in der von ihm mitgegründeten Initiative Leadership³. Seine Aktivitäten verbindet die Frage, wie Räume und Orte geschaffen und unterstützt werden können, die wirklich Neues in die Welt bringen.

Manfred Krejcik
ist Freier Journalist und ITNetzwerkspezialist. Er beschäftigt sich intensiv mit ITSicherheit und Datenschutz. Als NetzpolitikAktivist kämpft er seit über 15 Jahren für die Wiederherstellung der Bürgerrechte im digitalen Zeitalter und engagiert sich in der Bürgerrechtsorganisation q/uintessenz. Krejcik hielt Vorträge in ganz Österreich während der UnibrenntProteste. Seit 8 Jahren produziert er eine Netzpolitiksendung auf 14 Radiostationen in Österreich und Deutschland. Vor Wahlen veranstaltet er Sondersendungen und stellt netzpolitische Fragen an alle wahlwerbenden Parteien. Krejzik schreibt für gulli.com, ÖJCStatement und die Straßenzeitung Augustin.

Julio Lambing
engagiert sich sowohl theoretisch wie praktisch für die Entwicklung einer Lebensweise, die einerseits die Errungenschaften der modernen Industriegesellschaft anerkennt und andererseits unsere kulturellen, soziale und ökologischen Allmenden gedeihen lässt. Seit 20 Jahren bewegt sich er im Umfeld sogenannter Lebensstil-Avantgarden, die mit alternativen Wohn-, Arbeits- und Sozialformen experimentieren. Lambing ist zudem Geschäftsführer von e5, einem internationalen Wirtschaftsverband, der sich für den Umbau der Industriegesellschaft einsetzt, damit diese gerecht, enkeltauglich und zukunftsfähig wird.

Christian Löwe
Seit 1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Umweltbundes- amt, davon seit 1999 angesiedelt im Fachgebiet “Übergreifende Aspekte der Produktpolitik, nachhaltiger Konsum, Innovationsprogramm”. Aktuelle Arbeits- schwerpunkte sind produktbezogener Umweltschutz und nachhaltiger Konsum, Koordinator nationaler Dialogprozess zur Förderung nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster, Kooperationsprojekte mit Akteuren aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft, nachhaltiger Konsum durch soziale Innovationen im Kontext von Green Economy und als Beitrag zu einer transformativen Nachhaltigkeitsforschung, Umweltpolitik als Gesellschaftspolitik und ökologische Gerechtigkeit.

Dr. Stefan Meretz
ist Diplom-Ingenieur, Informatiker und lebt als Autor in Berlin. Er beschäftigt sich mit Kritischer Psychologie und Commons-Theorie, schreibt für das Magazin “Streifzüge” und organisiert in der ver.di-Bundesverwaltung Projekte auf der Grundlage freier Software. Als Mitinitiator und Blogger schreibt er auf keimform.de über Peer-to-Peer-Produktion und Entwicklungsperspektiven jenseits von Staat und Markt. Er ist Mitglied des Oekonux-Netzwerks (Ökonomie & GNU/Linux) und setzt sich für zahlreiche Projekte der freien Software-Entwicklung ein.

Dr. Christoph Pallaske
ist Geschichtsdidaktiker mit einem Schwerpunkt auf Geschichtslernen mit digitalen Medien. Er hat am Historischen Institut der Universität die Lernplattform segu entwickelt, die Lernmaterialien für den Geschichtsunterricht als OER (Open Educational Resources) zur Verfügung stellt.

Heinz Pampel
Seit 2007 Projektmanager im Open Access Koordinationsbüro der Helmholtz-Gemeinschaft am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ. Mitarbeit in mehreren Projekten (u.a. re3data.org) und Gremien rund um die dauerhafte Zugänglichkeit und Nachnutzung von wissenschaftlicher Information. Promovend am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin.

Francesca Pick
spezialisierte sich nach ihrer Bachelorarbeit über Vertrauen auf Peer-to-Peer Plattformen auf die Untersuchung und Verbreitung neuer Formen des Teilens durch das Internet. Aktuell baut sie in Europa das globale Netzwerk und Community für die Collaborative Economy „OuiShare“ auf und ist Redakteurin der online Magazine OuiShare.net und des Blogs KoKonsum.org.

Prof. Dr. Marlo Riege                                                             
geboren 1946, Dr. rer. pol., Studium der Soziologie, war Professorin für Soziologie an der Fachhochschule Niederrhein in Mönchengladbach mit den Lehr-Schwerpunkten Stadt- und Wohnungssoziologie, Organisationssoziologie und Empirische Sozialforschung. Forschungsaktivitäten vor allem zu unterschiedlichen Aspekten der Entwicklung des Wohnens, hierin auch Mitarbeit in Weiterbildung und Beratung bei Trägern der sozialen Arbeit. Frau Riege ist Gründungsmitglied und ehemaliges Vorstandsmitglied des Wohnbundes e.V. sowie Mitglied des Beirat der WohnBund-Beratung NRW GmbH, die sich für ein sozial orientiertes und umweltbewusstes Wohnen und für Alternativen zur herkömmlichen Wohnpolitik und Stadtentwicklung einsetzen.

Moritz »mo.« Sauer
ist Journalist, Dozent, Buchautor und Webdesigner. Als versierter Spezialist beschäftigt sich der Kölner hauptsächlich mit den Themen Internet, Kommunikation, (Online) Journalismus, Marketing, Musik und Netzkultur. Zu seinen abgeschlossenen Projekten gehört das englischsprachige MP3-Musikmagazin Phlow-Magazine.com und die Organisation der Cologne Commons Konferenz & Festival in den Jahren 2009 und 2010. Mit Netlabels.org stellt er im Internet das weltweit größte Verzeichnis digitaler Musiklabel für freie Creative Commons-Musik zur Verfügung.

Holger Schwetter
Musikwissenschaftler und Kulturaktivist. Seit über 20 Jahren in Subkulturen und kultureller Medienproduktion unterwegs im typischen Rollenmix: als Projektmanger, DJ, Musiker, Veranstalter, Kameramann, VJ, Tontechniker, Medienkünstler etc. Momentan engagiert im Kernteam der C3S und beruflich mit der Dissertation beschäftigt zum Thema: Selbstmanagement von Musikern im Digitalen unter besonderer Berücksichtigung des Urheberechts – Creative Commons, GEMA, all rights reserved.

Raimond Spekking
Dipl. Physiker, aber immer schon als Softwareentwickler arbeitend, seit 5 Jahren freiberuflich als MediaWiki-Berater und Dozent aktiv. Außerdem Mitarbeit in der Wikipedia im 11. Jahr, Schwerpunkt verlagert vom Artikel schreiben zum Fotografieren für das freie Medienarchiv Wikimedia Commons (Kölner Architektur und Kölner Leben), Zusammenarbeit mit kulturellen Institutionen (u.a. Bundesarchiv-Bilderspende).

Frank Christian Stoffel
ist Musikwissenschaftler, freischaffender Musiker, Netlabel Betreiber, Blogger und Programmierer. Er veröffentlicht auf seinem Netlabel Der kleine grüne Würfel zusammen mit Marco Trovatello Musik von verschiedenen Künstlern unter Creative Commons-Lizenz. Er schreibt die Songs und spielt Gitarre bei Die Leere im Kern Deiner Hoffnung – ein Post-Industrial-Stoner-Metal Duo mit seiner Frau Doris Mücke. Davor hat er als Das Blaue Monster sieben Jahre lang Techno produziert.

Marco Trovatello
Im Hauptberuf seit vielen Jahren verantwortlich für Digitale Kommunikation beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln: Chefredakteur www.DLR.de, DLR Blogs, Social Media, Webvideo, DLR Magazin, Corporate Design. Zwischendurch Station bei der Europäischen Weltraumagentur ESA. Großer Freund zeitgemäßer (digitaler) Formate der Wissenschaftskommunikation wie SpaceTweetup/SocialSpace, Scienceblogs, twitternde Astronauten oder “Space Science as a Creative Commons“. Implementierte die Nutzung von Creative Commons-Lizenzen für eigene Inhalte der Öffentlichkeitsarbeit des DLR.

Elisabeth Voß
lebt und arbeitet als Betriebswirtin und Publizistin in Berlin zu Themen rund um Solidarische Ökonomien, Genossenschaften, Kultur der Kooperation und Selbstorganisation in Wirtschaft und Gesellschaft. Seit 1990 ist sie Redakteurin der „CONTRASTE – Monatszeitung für Selbstorganisation“ und war 2006 Mitveranstalterin des Kongress „Wie wollen wir wirtschaften? Solidarische Ökonomie im globalisierten Kapitalismus“.

Hans Wedening
ist Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler (Wirtschafts- universität Wien), hat gemeinsam mit dem Biologie- und Sportlehrer Heiko Przyhodnik den Schulbuch-O-Mat initiiert. Diesen Sommer wurde das – kollaborativ erstellte – erste offene und freie OER Schulbuch Deutschlands publiziert.

Lars Sobiraj
schrieb von 2000 bis zum Jahr 2002 für mehrere Computerzeitschriften rund 100 Artikel. Für 7 Jahre war er beim IT-Portal gulli.com tätig. Von April 2008 bis Oktober 2012 leitete er dort die Redaktion als Chefredakteur. Thematische Schwerpunkte der über 1.000 Beiträge sind Datenschutz, Urheberrecht, Netzpolitik, Internet und Technik. Seit Frühjahr 2012 läuft die Video-Interviewreihe DigitalKultur.TV, die er mit dem Kölner Buchautor und Journalisten Moritz Sauer betreut. Seit mehreren Monaten arbeitet Lars Sobiraj auf freiberuflicher Basis bei heute.de, ZDF Hyperland, iRights.info, torial, Dr. Web und vielen weiteren Internet-Portalen und Blogs.

Zum Programm der Cologne Commons 2013.

Sorry, the comment form is closed at this time.